Keine Vorstellungen bis 31.12.2020

  Aktuelles

30. November 2020

Keine Vorstellungen im Dezember

Liebes Publikum, 

leider müssen wir pandemiebedingt und auf Grundlage der Allgemeinverfügung des Hamburger Senats vom 27. November 2020 alle geplanten öffentlichen Vorstellungen bis 31. Dezember 2020 absagen. Gerne kommen wir aber sofern die Möglichkeit besteht zu Ihnen in die Einrichtungen (Anfragen unter kartenbestellung@hamburgerpuppentheater.de).

Einzelpersonen und Familien, die bereits Karten über comfortticket für die abgesagten Vorstellungen erworben haben, bekommen diese zurückerstattet, wenn Sie sich schriftlich bei service@comfortticket.de melden.

Kindergärten und Schulen, die für die abgesagten Vorstellungen bereits Karten erworben haben, bekommen diese ebenfalls zurückerstattet, sofern Sie sich schriftlich an theaterkasse@hamburgerpuppentheater.de wenden.

Wir hoffen sehr, dass Sie und wir gut durch diese sehr herausfordernde Zeit kommen und wünschen Ihnen und Ihren Nächsten Gesundheit, Durchhaltevermögen und eine gute Advents- und Weihnachtszeit!

Ihr Team vom Hamburger Puppentheater

13. Oktober 2020

Römerlager zu Gast im Hamburger Puppentheater

Jetzt neu: Vereinsmitglied Andreas Römer ist mit Römerlager - Die Magic Puppetlounge zu Gast im Hamburger Puppentheater. Ab dem 15.10.2020 gibt es mehrmals pro Woche die Chance, "Magie mit Bauch & Seele" zu erleben. 

Alle Termine finden Sie in unserem Spielplan.

Wir freuen uns auf viele magische Abende!

15. September 2020

Start in die Herbstsaison

Liebe Besucher*innen,

nach einem coronabedingt verfrühten Ende der vergangenen Spielzeit und der anschließenden Sommerpause freuen wir uns ganz besonders, Sie nun wieder im Hamburger Puppentheater begrüßen zu können! 

Es wird Sie nicht überraschen, dass Ihr Theaterbesuch derzeit etwas anders ablaufen wird, als Sie es gewohnt sind. Damit Sie, die Bühnen und unsere Mitarbeiter*innen sicher die Vorstellungen genießen können, haben wir einige Vorkehrungen getroffen. Zum Beispiel ist die Besucher*innenzahl deutlich reduziert, damit der geltende Mindestabstand eingehalten werden kann. Auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für alle Kinder ab 7 Jahre und Erwachsene im Haus Pflicht, bis Sie an Ihren Plätzen sitzen. Wir möchten Sie bitten, vor Ihrem Besuch unsere Besonderen Hinweise in Zeiten von Corona aufmerksam zu lesen. 

Auch kurzfristige Änderungen im Programm oder im Ablauf vor Ort sind jederzeit möglich. Werfen Sie daher bitte vor Ihrem Besuch noch einmal einen Blick in den Spielplan.

In entschlossener Erwartung besserer Zeiten wagen wir uns in eine Spielzeit voller Herausforderungen und freuen uns, dass Sie wieder mit dabei sind.

Ihr Hamburger Puppentheater

11. August 2020

Neue Telefonnummern

Mit der Modernisierung unserer Telefonanlage haben sich unsere Telefonnummern geändert. Sie erreichen uns ab sofort unter den folgenden Nummern:

Zentrale: 040 3346507-80

Kartentelefon: 040 3346507-81

Workshops: 040 3346507-86 (Mo. + Do. 13.45 Uhr bis 16.15 Uhr)

Anrufe, die noch über die alten Telefonnummern eingehen, werden automatisch weitergeleitet.

26. Mai 2020

Hamburger Puppentheater erhält Fördermittel von „Kultur und Schule“

13.350 € für das Projekt „iPuppets“ mit dem Barmbeker Margaretha-Rothe-Gymnasium

Das Hamburger Puppentheater weitet im Schuljahr 20/21 seine Figurentheaterpädagogische Tätigkeiten aus: Mit Hilfe einer Förderung der Projektfonds „Kultur und Schule“ gehen das Margaretha-Rothe-Gymnasium und das Hamburger Puppentheater eine einjährige Kooperation ein, die sich sehen lassen kann. Alle Jahrgänge des Gymnasiums werden im Laufe des Schuljahres im Rahmen des Unterrichtes mit Figurentheater praktisch und künstlerisch arbeiten - sei es durch Maskenbau, Figurenspiel oder über künstlerische Stadtteilrundgänge, die auch für ein breiteres Publikum zu sehen sein werden. Denn auch für den Stadtteil Barmbek - wo beide Institutionen zuhause sind - soll die Kooperation eine sichtbare, kulturelle Ergänzung werden.

Wir bedanken uns bei der Jury, bei den neun teilnehmenden Stiftungen des Projektfonds, der Stadt Hamburg und die LAG Kinder- und Jugendkultur für das Vertrauen in unser Projekt. Auf die Zusammenarbeit mit dem Margaretha-Rothe-Gymnasium freuen wir uns.

07. April 2020

Wir sagen Danke!

Seit Mitte März hat die Corona-Krise uns fest im Griff und hat inzwischen neben weiten Teilen des öffentlichen Lebens auch den Spielbetrieb in unserem Haus zum Erliegen gebracht. Sowohl für uns und als auch für unsere Künstler*innen bedeutet es einen noch nicht da gewesenen Kraftakt, diese Krise nicht nur gesundheitlich, sondern auch wirtschaftlich zu überstehen. Neben den vielen Unsicherheiten und Herausforderungen, die wir alle momentan zu stemmen haben, erleben wie jedoch auch eine große Solidarität und die Bereitschaft, andere zu unterstützen. 

Wir möchten uns daher ganz herzlich bei der Hildegard-Sattelmacher-Stiftung bedanken, die uns bei der Zahlung von Ausfallhonoraren an unsere Künstler*innen unterstützt. Ein großer Dank gilt außerdem all unseren Gästen, die uns ihre bereits gekauften Tickets für die ausgefallenen Vorstellungen gespendet haben. Sie helfen uns damit, auch in Zukunft weiterhin die ganze Welt des Figurentheaters hier im Haus Flachsland präsentieren zu können.

Wir freuen uns schon jetzt auf viele schöne Theatermomente, die wir hoffentlich bald wieder gemeinsam mit Ihnen erleben können.

Bis dahin bleiben Sie gesund!
Ihr Team vom Hamburger Puppentheater

25. Februar 2020

Mittel für die Modernisierung der IT-Infrastruktur bewilligt

Das Hamburger Puppentheater erhält 22.500 € aus Sondermitteln des Bezirks Hamburg Nord für die Modernisierung der IT-Infrastruktur - das hat die Bezirksversammlung Hamburg Nord in ihrer Sitzung am 13.2.2020 beschlossen. Dank der Initiative von SPD und Grünen können neue Computer, Druckereinheiten und Software-Lizenzen angeschafft werden. Außerdem kann nun die dringend notwendige Erneuerung der Telefon- und Internetanlage auf den Weg gebracht werden. Das Hamburger Puppentheater ist somit in der Lage, den Anforderungen einer sich rasant entwickelnden und zunehmend digitalisierten Arbeitswelt gerecht zu werden und weiterhin einen reibungslosen Spielbetrieb zu garantieren. Die Umsetzung der Modernisierung ist für den Sommer 2020 geplant. 

Wir danken herzlich der SPD-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Grüne und der Bezirksversammlung Hamburg Nord.

18. Februar 2020

775.000 € für den barrierefreien Umbau des Hamburger Puppentheaters!

Am 12. Februar beschloss die Hamburgische Bürgerschaft auf ihrer letzten Sitzung vor der Wahl einstimmig, das Hamburger Puppentheater mit finanziellen Mitteln in Höhe von 504.000€ aus dem Sanierungsfonds beim barrierefreien Umbau des Theaters in Barmbek zu unterstützen. Weitere Mittel kommen vom Bezirk Hamburg-Nord.

Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Initiative der SPD und danken insbesondere Ksenja Bekeris, Isabella Vertes-Schütter und Alexander Kleinow sowie René Gögge und der gesamten Fraktion von B90/Die Grünen für die großartige und schnelle Unterstützung. Damit ist ein erster, großer Schritt getan, um die Sanierung und bauliche Weiterentwicklung des Hauses voranzutreiben. Mit den Mitteln sollen zunächst ein Fahrstuhl sowie barrierefreie Toiletten eingebaut und der theaterpädagogische Bereich des Puppentheaters barrierefrei ausgebaut werden.

21. Januar 2020

NEU: Workshop-Paket zum Thema Cybermobbing

"Ins Netz gegangen" - Ein theaterpädagogisches Angebot mit Figuren zur Prävention von Cybermobbing für 4. bis 6. Klassen

Ab der Spielzeit Frühjahr 2020 bieten wir erstmalig ein Kombi-Paket aus Theatervorstellung und Workshop an. Den Ausgangspunkt der Auseinandersetzung mit dem Thema Cybermobbing bildet der Besuch der Vorstellung Amy, Tarik und das Herz Emoji (Holzwurmtheater). Das Stück erzählt die spannende und berührende Geschichte von Amy und dem Fußballhelden Tarik, deren erste Annäherungsversuche unfreiwillig zum Thema der ganzen Schule werden.

Daran anknüpfend kann ein mehrteiliger Workshop inklusive Vor- und Nachgespräch gebucht werden. Mit Hilfe von Figuren setzen sich die Kinder der Klassenstufen 4 bis 6 spielerisch mit dem Thema auseinander und lernen, die emotionalen und psychischen Auswirkungen von Cybermobbing zu verstehen.

Alles Infos und mögliche Termine finden Sie hier

26. November 2019

Hamburger Puppentheater erhält Förderung der HASPA

2.300 € aus Mitteln des Zweckertrags LotterieSparen für neue Veranstaltungstechnik

Das Hamburger Puppentheater gehört auch in diesem Jahr zu den glücklichen Empfänger*innen einer Förderung aus den Mitteln des Zweckertrages LotterieSparen der HASPA Region Barmbek. Bei der offiziellen Übergabe in der HASPA-Filiale am Bramfelder Dorfplatz am 13.11.2019 nahm der Geschäftsführer Alexander Pinto den Scheck über 2.300 € entgegen.

Mit den Mitteln des Zweckertags LotterieSparen ermöglicht die HASPA jährlich zahlreichen gemeinnützigen Institutionen wichtige Anschaffungen und die Umsetzung kleinerer bauliche Maßnahmen. Im Hamburger Puppentheater können dank der Förderung neue Scheinwerfer für die Bühnenbeleuchtung angeschafft werden.

Wir danken der HASPA Region Barmbek und allen fleißigen LotterieSparer*innen!


22. Oktober 2019

Premiere im Hamburger Puppentheater

Cora Sachs zeigte neueste Kinderproduktion: Herr Eisatnaf

Am Sonntag, den 20. Oktober 2019 zeigte die preisgekrönte Hamburger Regisseurin Cora Sachs vor ausverkauftem Haus ihre neueste Kinderproduktion Herr Eisatnaf. Ausgerüstet mit einem eigenwilligen Grammophon und einem Koffer voller Überraschungen nahm der wundersame Herr Eisatnaf das Publikum mit auf eine fantasievolle Reise. In dem rund 50-minütigen Stück, das ganz ohne Sprache auskommt, wird eine Hand zum kopflosen Wesen, ein Koffer zum Boot und die Kaffeemühle zur Konfettimaschine.

Wer das verpasst hat, kann sich auf die kommende Spielzeit freuen: im Rahmen des Hamburger Kindertheatertreffens vom 14. bis zum 23.2.2020 wird Herr Eisatnaf wieder im Hamburger Puppentheater zu Gast sein.

Foto: Steffen Braniak

Foto: Steffen Braniak

09. Oktober 2019

GLS Treuhand e.V. fördert Projekt

Kostenfreie Puppenbau und -spiel-Workshops für KESS 1 und 2-Schulen

Das Projekt „Theaterfiguren: Bau und Spiel“ ermöglicht es, dass Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen in den Basis- und IV-Klassen an KESS1 und 2-Schulen auch durch kostenfreie niederschwellige ästhetische Theaterangebote den Integrationsherausforderungen an ihrer jeweiligen Schule, in ihrer jeweiligen Klasse begegnen und gleichzeitig Unterstützung bei der Umsetzung der Bildungspläne im Bereich Theater erhalten.

Sollten Sie Interesse an dem Workshop-Angebot haben, melden Sie sich gerne bei Steffi Hoffmann per Mail.

Foto: P. Räcker

Foto: P. Räcker

15. August 2019

Renovierungsarbeiten abgeschlossen

Der neue Theatersaal wartet auf Besucher*innen

Unser Theatersaal hat ein neues Gesicht! Neue Vorhänge, eine Zuschauertribüne, Lichttraversen, ein neuer Fußboden, Malerarbeiten und neue Kinderbänke kamen in den vergangenen drei Jahren Stück für Stück dazu und bieten jetzt einen noch besseren Rahmen für spannende Theatererlebnisse.

Am Sonntag, den 1. September starten wir in die neue Saison und freuen uns, die großen und kleinen Besucher*innen in unserem neuen Saal begrüßen zu können.

Herzlicher Dank geht an unsere Unterstützer*innen: Bezirk Hamburg Nord, die Hamburgische Bürgerschaft, die Kulturbehörde Hamburg, die Justizbehörde Hamburg, das Deutsche Schauspielhaus, die Staatsoper Hamburg, Raumproduktion, SceneDeluxe und alle beteiligten Handwerker*innen

Saal heute, Foto: S. Kaufmann

Saal heute, Foto: S. Kaufmann

Saal 2015, Foto: A. Pinto

Saal 2015, Foto: A. Pinto