Fördernde 

 

Wir bedanken uns bei allen Fördernden und Partner*innen, die die gemeinnützige Arbeitsgemeinschaft für das Puppenspiel e.V. mit Ihrem oft langjährigen Engagement unterstützen. 

Die gemeinnützige Arbeitsgemeinschaft für das Puppenspiel e.V. wird institutionell von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg (BKM) sowie der Behörde für Arbeit, Gesundheit Soziales, Familie und Integration Hamburg (BAGSFI) gefördert.


Engagiert für die kulturelle Bildung!

  Handpuppenbau in Geflüchteten-Unterkünften

Das Hamburger Puppentheater führt seit Februar 2015 das Angebot "Puppenbau in Geflüchteten-Unterkünften" im gesamten Hamburger Stadtgebiet durch. Kinder bauen mit fachkundigen Puppenbauern vor Ort eigene Figuren und erarbeiten erste Spielszenen. Das Projekt wurde 2015 von der Hamburgischen Kulturstiftung impulshaft unterstützt.

Seit 2016 wird das Projekt von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) gefördert.


  Theaterfiguren: Bau und Spiel

Das Projekt „Theaterfiguren: Bau und Spiel“ ermöglicht es, dass Schüler, Lehrer sowie Sozialpädagogen in den Basis- und IV-Klassen an KESS1 und 2-Schulen auch durch niederschwellige ästhetische Theaterangebote den Integrationsherausforderungen an ihrer jeweiligen Schule, in ihrer jeweiligen Klasse begegnen und gleichzeitig Unterstützung bei der Umsetzung der Bildungspläne im Bereich Theater erhalten.

Das Projekt wurde von 2017 - 2019 von der Hamburgischen Kulturstiftung gefördert. Seit 2020 wird das Projekt von der GLS Treuhand e.V. unterstützt.

  Puppentheater! Aber sicher!

Mit dem Projekt „Puppentheater! Aber sicher!“ werden das Ankommen und der Aufenthalt im Foyer des Hamburger Puppentheater zukünftig sicherer gestaltet. Eine Umstrukturierung des Eingangsbereichs sowie die Ergänzung von informations- und sicherheitstechnischen Einzelmaßnahmen tragen dazu bei, das Infektionsrisiko während des Besuchs im Hamburger Puppentheater weiter zu minimieren.

Das Projekt wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.