Das Traumfresserchen

(nach M. Ende)

Prinzessin Schlafittchen aus Schlummerland kann nicht mehr schlafen, weil sie von bösen Träumen so geplagt wird. Da nützt es auch nichts, dass ihr Papa, der König, die besten Ärzte und sogar einen Zauberer kommen lässt. Von der Misere erfährt Engel Nummer 826 auf seiner Wolke. Und weil ihm ohnehin langweilig ist, beschließt er, beruflich umzusatteln und Schutzengel zu werden – natürlich bei Schlafittchen aus Schlummerland. Aber jedes Kind weiß: Böse Träume lassen sich nicht so leicht vertreiben. Wie unheimliche Gesellen treiben sie Nacht für Nacht im Dunkeln ihr Unwesen. Zum Glück gibt es aber jemanden, der böse Träume zum Fressen gern hat...

Eine Koproduktion mit FITZ Stuttgart

Hör- und Schaubühne Stuttgart
www.hoerundschaubuehne.de


  Nächste Aufführungen

im Hamburger Puppentheater:

  Di, 30.01., 10:00 Uhr

  Karten

  Spielplan